Logo alle-schachweltmeister.de - Alle Großmeister A-Z

Startseite

Biografien


Wilhelm Steinitz
Emanuel Lasker
José Raúl Capablanca
Alexander Aljechin
Max Euwe
Michail Botwinnik
Wassili Smyslow
Michail Tal
Tigran Petrosjan
Boris Spasski
Bobby Fischer
Anatoli Karpow
Garri Kasparow
Wladimir Kramnik
Viswanathan Anand
Magnus Carlsen

Anatoli Karpow

Schachweltmeister

Schachweltmeister Anatoli Karpow, Foto

Biografie


Kindheit und Jugend

Anatoli Karpow wurde am 23. Mai 1951 in Leningrad (heute St. Petersburg), Russland geboren. Er wuchs in einer Familie auf, die ihm eine starke Schulbildung und die Liebe zum Schachspiel vermittelte. Er begann im Alter von sechs Jahren mit dem Schachspielen und zeigte früh Anzeichen für sein Talent. Er gewann mehrere Kinder- und Jugendmeisterschaften und erlangte den Ruf als junger Schachgenie.

Schule und Beruf

Karpow absolvierte erfolgreich die Schule und studierte anschließend Mathematik an der Leningrader Staatlichen Universität. Er arbeitete später als Mathematiker und Schachtrainer, bevor er sich ganz dem Schachspielen widmete.

Privatleben

Karpow hatte eine lange und glückliche Ehe mit Nataliya und hatte einen Sohn namens Andrei. Er genoss es, seine Freizeit mit Reisen, Lesen und Musik zu verbringen.

Wie kam er zum Schachspielen?

Karpow begann im Alter von sechs Jahren mit dem Schachspielen durch seinen Vater, der ihm die Grundlagen beibrachte. Er wurde schnell von der Schönheit und Tiefe des Spiels fasziniert und begann, sich ernsthaft mit dem Schachspielen zu beschäftigen. Er hatte eine schnelle Auffassungsgabe und eine natürliche Begabung für das Spiel.

Turniergeschichte

Karpow hatte eine erfolgreiche und lange Karriere als Schachspieler. Er nahm an zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren teil und hatte viele Siege und Platzierungen auf höchstem Niveau. Er war besonders erfolgreich in den 1970er und 1980er Jahren, als er eine beeindruckende Serie von Turniersiegen und Weltmeisterschaftskämpfen hatte.

Erfolge

  • Karpow gewann den Weltmeisterschaftstitel 1975 und hielt ihn bis 1985.
  • Er gewann auch mehrere Europameisterschaften und hatte Erfolge in vielen anderen prestigeträchtigen Turnieren wie dem Linares Turnier und dem Tilburg Turnier.
  • Er hatte auch eine beeindruckende Bilanz im Wettkampf gegen andere große Schachspieler seiner Zeit, einschließlich Garry Kasparov und Viktor Kortschnoi.
  • Letzte Lebensjahre und Tod

    Karpow hatte in den späteren Jahren seiner Karriere weniger Erfolge, aber er blieb ein respektierter und angesehener Schachspieler und Schachphilosoph. Er starb am 5. Juni 2020 im Alter von 69 Jahren.

    Schachphilosophie und Beiträge

    Karpow war bekannt für seine defensive und Positionelle Schachphilosophie. Er glaubte an die Bedeutung von Solidität und Kontrolle des Zentrums, anstatt auf spektakuläre Angriffe zu setzen. Er hat auch viele Beiträge zur Schachtheorie und Schachpädagogik geleistet und hat Schachbücher geschrieben und Schachkurse gegeben. Er hat auch dazu beigetragen, das Schach in Russland und der Welt bekannter zu machen.


    andere Biografien


    Charles Darwin
    Sigmund Freud
    Kaiser Nero
    Kirk Douglas
    Tyrone Power
    (c) 2023 by RAGID Hinweise Impressum